Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik erst an.

Presse


Neujahrsempfang in Gaiberg am 11.01.2015
Ein sehr schöner Sonntagvormittag als Gast in Gaiberg in meiner Rolle als Liselotte von der Pfalz.

Mein Vortrag ist zu sehen bei Minute 20:16 - 38:44

Aber es lohnt sich auch den ganzen Film anzuschauen.




Ein guter dritter Platz beim "Liederlichen Donnerstag"


Auszug:

... Ebenso Buchbinderin Barbara Dyroff. "Meine Lieder sind eher etwas sentimental und ruhiger, handeln von Liebe und Vertrauen", sagt die 46-Jährige. Mit ihrem Song "Mit Dir" verbindet die Sängerin dazu ein ganz besonderes Ereignis: "Diesen Song habe ich vor neun Jahren bei meiner Hochzeit gesungen, ich habe ihn für meinen Mann geschrieben. Ich verarbeite in meinen Texten eigentlich immer mein Leben, Dinge, die mir widerfahren und die ich in den Liedern gut ausdrücken kann." ...


Hier geht's zum Artikel.






Bejubelte Aufführung von "The Jerusalem Passion"


Monatelange intensive Vorbereitung hat sich gelohnt


Hier geht's zum Artikel.





Sogar Liselotte von der Pfalz feierte mit


Die Gemeinde Gaiberg startete mit einem Festabend in ihr 700. Jubiläumsjahr


Auszug:

... Die "Lichtgestalt der Kurpfalz", wie Bürgermeister Gärtner sie nannte, war auch der Überraschungsgast. Über den neuen und gerade noch fertiggestellten Außeneingang des sanierten "Alten Schulhauses" kam sie in die gute Stube der Gaiberger hereingeschwebt. ....

...

aus der "RNZ"

02.04.2012

(kompletter Artikel in der Galerie)


Historisch und weiblich sollte der Name sein


Neckarfähre "Liselotte": Preisübergabe an die Gewinner des Namenswettbewerbes


Auszug:

... "Liselotte von der Pfalz" persönlich war es, die den drei Gewinnern des Namenswettbewerbes für die neue Neckarfähre ihr Preise überreichte. Natürlich, denn die künftige Fähre wird ihren Namen tragen. Barbara Dyroff repräsentiert seit einigen Jahren Heidelbergs berühmteste Tochter bei öffentlichen Veranstaltungen.

Vor der Preisübergabe las sie stilgerecht aus dem berühmten "Specksalat"-Brief, den die Kurpfälzer Fürstentochter aus Paris ....

...

aus der "RNZ"

08.12.2011

(kompletter Artikel in der Galerie)




Einsam und fern der Heimat


Heidelberger Schlossfestspiele entführten mit Briefen der Liselotte von der Pfalz und zeittypischer Musik in die Welt des 17. Jahrhunderts


Auszug:

... Barbara Dyroff deklamierte bei den Heidelberger Schlossfestspielen daraus und erzählte mit pfiffig kurpfälzischem Akzent launige Anekdoten über das Leben am Hofe Ludwigs XIV., der seinen homosexuellen Bruder aus politischen Gründen mit der Pfälzerin verheiratet hatte. Plastisch stellte die Rezitatorin in der Schlosskapelle die wachsenden Spannungen zwischen Liselotte und dem Sonnenkönig dar.

...

aus der "RNZ"

04.07.2011

(kompletter Artikel in der Galerie)



Stimmen für Annette Gesang – Lesung – Jazz – Rock/Soul


Unter dem mehrdeutigen Titel “Stimmen für Annette” gestalteten Heidelberger Künstler im DAI einen Kulturabend mit Schauspiel, klassischem Gesang, Soul, Rock und Jazz. Veranstalter war das überparteiliche Aktionsbündnis „Mehr Kultur in den Landtag“, das die Landtagskandidatur von Dr. Annette Trabold unterstützt. Durch den Abend führte der Singer/Songwriter Peter „Balsamico“ Saueressig.


Auszug:

... Schauspielerin und Sängerin Barbara Dyroff-Siegmund war eigens in das barocke Kleid von Lieselotte von der Pfalz geschlüpft. Mit kurpälzer Gosch las sie aus den Briefen der wohl berühmtesten Tochter Heidelbergs: Briefe, die Liselotte aus dem französischen Orleans zurück ins geliebte Heidelberg schrieb – eine Ermahnung an die Kandidatin, im Falle einer erfolgreichen Kandidatur ihre Heimat nicht zu vergessen. Im zweiten Teil des Abends zeigte Dyroff-Siegmund auch, welch vorzügliche Musical- und Gospelsängerin sie ist, als sie mit „Over the Rainbow“ und „You´ve Got a Friend“ ihre Singstimme für Annette abgab.

...
aus "Die-Stadtredaktion.de"
23.03.2011
(hier geht's zum Originalbeitrag)





Exquisite Trompeten- und Querflötensoli mit Brise ewiger Jugend

Jochen Brauer und die "Kurpfalz-Dance-Band" überstrahlten die Kiwanis-Benefizgala in den Zirkelsälen des Schlosses

Auszug:

. . . Kiwanis-Club Mannheim-Kurpfalz innerhalb von drei Jahren 300 000 Euro erwirtschaftet und weitergegeben.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Barbara Dyroff und Jürgen Ferber mit glanzvoller Begleitung der "Kurpfalz-Dance-Band". Dyroff, in Schwetzingen nach zahlreichen Auftritten bei Gospelkonzerten keine Unbekannte mehr, brachte mit "Oh Lady Be Good" von Gershwin, "Boy from Ipanema" oder "Over the Rainbow", ausgestattet mit ihrem sängerischen Naturtalent, das Publikum zum Schwelgen. Jürgen Ferber in festem Bariton forderte sowohl bei "Besa me mucho" wie "Fly me to the moon" Multitalent Jochen Brauer zu leicht und eloquenten Soli auf der Querflöte heraus. Zwei Duette, darunter "Sentimental Journey", brachte dem Duo frenetischen Applaus ein. 

Obwohl die elegant gekleideten Musiker der Combo mit . . . .

 Schwetzinger Zeitung
09. Oktober 2007

Von Sibylle M. Derr